image
Blog

Mirakl-basierte Marktplätze widersetzen sich dem allgemeinen E-Commerce-Trend und wachsen während der Cyber Week 2022 um 53 % – bei 100 % störungsfreiem Betrieb

Sara Matasci - 7. Dezember 2022
image

Im diesjährigen Weihnachtsgeschäft kämpfen Einzelhändler weltweit mit großen gesamtwirtschaftlichen Herausforderungen wie steigender Inflation und wirtschaftlichen Unsicherheiten – und sehen sich folglich mit unvorhersagbaren Kundenverhalten konfrontiert: Werden Verbraucher dieses Jahr bei den Weihnachtsgeschenken eher sparen oder sich mit hochwertigen, aber preisreduzierten Qualitätsartikeln eindecken? Geht der Run auf Geschenke früh los oder warten Rabattjäger auf noch bessere Schnäppchen? Und kaufen Kunden am Ende mehr im E-Commerce oder im Ladengeschäft?

Nun, da die Cyber Week 2022 (die Woche bis zum Montag, den 28. November) vorüber ist, zeigt die Bilanz, dass es im E-Commerce dieses Jahr sowohl klare Gewinner als auch Verlierer zu verzeichnen gibt. Der entscheidende Faktor dabei: Das Marktplatzmodell.

Für die Hunderten von Unternehmen, die weltweit Marktplätze betreiben, war die diesjährige Cyber Week ein überwältigender Erfolg: Sie erzielten im Vorjahresvergleich ein Wachstum von 53 %, während gleichzeitig der Gesamtumsatz des E-Commerce weltweit nur um 2 % anstieg. Dieses gewaltige Wachstum ist der klare Beweis dafür, dass dem Plattformmodell die Zukunft gehört und die bisherigen Regeln des Einzelhandels in der heutigen Wirtschaftslage keine Gültigkeit mehr besitzen.

Marktplatzwachstum überholt E-Commerce weltweit

Wie eine Analyse von Hunderten Mirakl-basierten Marktplätzen in Europa, Nord- und Südamerika, Asien sowie Australien zeigte, schnitten Marktplätze weltweit durchweg besser ab als der E-Commerce insgesamt – mit einem Umsatzzuwachs von 67 % in Nordamerika und 44 % in Europa. Mit allen Kunden auf den über 300 Mirakl-basierten Marktplätzen registrierte die Mirakl Marketplace Platform1,6 Mrd. API-Aufrufe (+23 % ggü. 2021) und skalierte problemlos während dieses neuen Höchstwerts an Bestellungen. Dabei konnte die Plattform erfolgreich über 23 Mrd. Produkt-Updates verarbeiten und über die gesamte Woche 100 % störungsfreien Betrieb gewährleisten.

Hinter diesem Wachstum während der Cyber Week stehen gleich zwei Treiber: Zum einen schnellte die Gesamtzahl der Marktplatz- und Dropshipping-Bestellungen auf Mirakl-basierten Marktplätzen in diesem Jahr gegenüber 2021 um 38 % nach oben und erreichte 2,3 Mio. Gleichzeitig legte der durchschnittliche Bestellwert auf Marktplätzen mit einem Plus von fast 20 % gegenüber dem Vorjahr deutlich zu. Zusätzlichen Auftrieb erhielten Einzelhändler durch Personalisierungstechnologien, die es Käufern mittels individueller Empfehlungen ermöglichen,  noch mehr passende Produkte für sich zu entdecken. Bei Einzelhändlern, die auf die Empfehlungsfunktion von Target2Sell setzen, enthielten 10 % der Bestellungen empfohlene Produkte.

Loading...

Hintergrund dieses unglaublichen Wachstums sind Einzelhändler, die schnell erkannt haben, was dem Rest der Branche erst nach und nach bewusst wird: Nur mit Marktplätzen können Unternehmen den Kundenwunsch nach großer Auswahl, günstigen Preisen und hoher Servicequalität erfüllen, dabei beständig profitables Wachstum erzielen und in der heutigen Wirtschaftswelt florieren. Wir werfen einen genaueren Blick auf zwei Mirakl-Plattformpioniere, die ihr Business mit dem zukunftsweisenden E-Commerce-Modell bereits erfolgreich transformiert haben.

Verishop: Zusammenarbeit mit Marktplatzverkäufern für mehr Umsatz am Black Friday und Cyber Monday

Loading...

Der schnell wachsende Fashion-Anbieter Verishop aus den USA wurde vor drei Jahren mit dem Ziel gegründet, mehr als nur eine reine E-Commerce-Plattform zu sein. Man verfolgte die Vision, mit einem umfassenden Support-System eine Community aus unabhängigen, aufstrebenden Marken aufzubauen und diese so dabei zu unterstützen, ihre Umsätze zu steigern, ihren Profit zu erhöhen und ihre Effizienz zu maximieren. Seit der Eröffnung hat sich der Marktplatz des Unternehmens von anfänglich 150 Markenpartnern auf über 4.000 ausgeweitet. Diese Partner sind für das kontinuierliche Wachstum von entscheidender Bedeutung – und auch umgekehrt. In den letzten zwei Jahren hat der Einzelhändler sein Sortiment sowie den Pool aus kuratierten Indie- und Nachwuchsdesignern stetig erweitert.

Im Rahmen seiner diesjährigen Vertriebsstrategie für den Black Friday und Cyber Monday arbeitete Verishop eng mit seinen Verkäufern zusammen, die auf der Website an den Verkaufs- und Werbeaktionen für Damen- und Herrenbekleidung, Beauty-Produkte, Einrichtungsartikel und weitere Kategorien teilnahmen. 

Diese enge Zusammenarbeit ermöglichte es der Plattform, neue Kategorien und Produkte anzubieten und gleichzeitig das zu bewahren, was Kunden von Verishop erwarten: einen Ort, an dem sie eine ständig wachsende Auswahl an exklusiven Produkten und Designern entdecken können und zudem von 24/7-Kundenservice profitieren.

Was wir von unseren Kunden mit Abstand am häufigsten hören, ist, dass sie Verishop dafür schätzen, dass sie dort Produkte finden, die es nirgendwo anders zu kaufen gibt. Während zwar viel in die digitale Kreativwirtschaft investiert wurde, gab es bisher wenig Unterstützung für  Schöpfer von Marken, die sich auf die Herstellung außergewöhnlicher physischer Produkte spezialisiert haben”, so Imran Khan, Mitbegründer und CEO von Verishop. „Unsere höchste Priorität ist es, diesen unabhängigen, aufstrebenden Marken mit unserer Unterstützung zum Erfolg zu verhelfen und gleichzeitig unsere Kunden mit der bestmöglichen Erfahrung zu begeistern. E-Commerce ist eine riesige Chance auf dem Markt und wir wollen sicherstellen, dass diese Begeisterung Verishop weiterhin auszeichnet.

home24: Umsatzsteigerung in der Cyber Week dank mehr Produkten und Kategorien

Loading...

Als führende Pure-Player-Plattform für Einrichtung und Wohnaccessoires bietet home24 im europäischen und brasilianischen Online-Handel eine einzigartige Auswahl an Groß- und Kleinmöbeln, Gartenmöbeln, Matratzen und Beleuchtung. Mit dem Start des Marktplatzes stand Kunden in Deutschland ab Juli 2022 ein deutlich größeres Sortiment an Dekoartikeln, Gartenausstattung, Möbeln und Wohntextilien von über 100 kuratierten Dritthändlern zur Verfügung. Noch im 4. Quartal 2022 folgen Marktplätze in Österreich, Frankreich und der Schweiz, sodass home24 seine Reichweite schnell beträchtlich ausbauen kann, ohne zusätzliche Bestände anzulegen.

In der Cyber Week erwies sich der Marktplatz als strategisch wichtiges Element für Angebotsskalierung und Wachstum des Unternehmens.

Beim diesjährigen Black Friday waren wir optimal für die erhöhte Verbrauchernachfrage aufgestellt und konnten mehr als 100.000 zusätzliche Produkte anbieten, die wir seit dem Marktplatz-Launch im Sommer dieses Jahres ins Sortiment aufgenommen haben“, erklärt Tobias van der Linden, Vice President Commercial Growth bei home24. „Wie wir außerdem feststellen konnten, werden die neuen Produktkategorien, die über den Marktplatz hinzugekommen sind, bei den Kunden immer beliebter. Besonders hat mich gefreut, dass unsere Verkäufer sich in den letzten Wochen mit Hunderten Produkten an unseren Daily Deals beteiligt haben.

Der Weg zu einer agileren, robusteren und profitableren E-Commerce-Strategie für die Festtagssaison – und darüber hinaus

Für alle Unternehmen, die noch darüber nachdenken, wann und auf welche Weise sie ihre eigene Marktplatzstrategie umsetzen sollen, ist die Bilanz der diesjährigen Cyber Week ein eindeutiges Zeichen. Weltweit waren es diejenigen Einzelhändler, die ihre Transformation vorangetrieben und eigene Online-Marktplätze eröffnet haben, die sämtliche Erwartungen übertreffen konnten. Wenn Sie bereit sind, in der neuen digitalen Wirtschaft nicht nur zu überleben, sondern zu florieren, sprechen Sie mit dem Mirakl-Team.

image
Sara Matasci,
Director, Corporate Marketing at Mirakl

Related content

Screenshot showing retail media strategy of home furniture website with sponsored listings

Five Profitable Tips for Optimizing Your Retail Media Strategy

image

Optimizing for Profitability with Marketplaces, Dropship and Retail Media

image

New Industry Analysis from Mirakl Shows Marketplaces & Dropship Dramatically Outpacing eCommerce